Kanalinspektion

Wir setzen neue Maßstäbe bei der Kanalinspektion!

Wir möchten Ihnen eine der neuesten Kamerainspektionstechniken vorstellen.

Folgende wichtige Ausstattungsmerkmale möchten wir hervorheben:

  • Die Bildübertragung erfolgt digital, d.h. es werden Videoaufnahmen mit deutlich verbesserter Bildqualität überreicht als mit herkömmlichen TV-Anlagen mit analoger Bildübertragung
  • Die Gefällemessung von Abwasserleitungen kann bereits ab DN 100 erfolgen
  • Die Fahrwagen mit Schwenkkopfkamera sind in UPONOR-Schächte DN 400 problemlos einsetzbar
  • Der Einsatzbereich der Schwenkkopfkameras und der Fahrwagen reicht von DN 100 bis DN 1200, die Fahrwagen sind lenkbar, die Lichtleistung kann auf 120 Watt eingestellt werden
  • Unsere Schwenkkopfkameras sind mit einem 18-fach Zoomobjektiv ausgerüstet, das heißt: das Videobild kann von großer Entfernung soweit herangezoomt werden, dass alle Schäden eindeutig erkannt werden können
  • Ab sofort kann die TV-Untersuchung komplett auf CD-Rom gebrannt werden, damit bietet sich dem Auftraggeber die Möglichkeit, die TV-Untersuchung am PC zu betrachten und nicht, wie sonst üblich, über einen Videorecorder und Fernsehgerät abspielen zu müssen. Desweiteren werden auf CD sämtliche Untersuchungsdaten mit aufgespielt, wie zum Beispiel Straße, Hausnummer, Schachtnummer, sämtliche Eingaben von Schäden, etc. Bei der Betrachtung hat der Auftraggeber in kürzester Zeit die Möglichkeit, die Schäden über den PC direkt anzuklicken und zu betrachten oder das Bild von dieser Stelle aus vor- oder rückwärts laufen zu lassen
  • Wir stellen Ihnen eine Software zur Verfügung, bei der alle Kamerauntersuchungen abgespeichert und ständig ausgedruckt werden können. Fotos von Schadstellen werden ebenso digital abgespeichert, wie Höhen und Neigungsprofile, sämtliche Stammdaten der einzelnen Haltungen u.v.m.

Mit unserer elektronischen Rohrortungsanlage können wir den Verlauf von Abwasserleitungen genau feststellen und in Grundrissplänen nachtragen.

Damit können Rohrleitungen und Schäden bis zu einer Tiefe von 9 m 100%-ig lokalisiert werden. Die Ortungssonde kann über einen HD-Spülwagen oder über Glasfieberstangen im Rohr fortbewegt werden.

kanalinspektion

Studio bestehend aus

  • Hauptmonitor
  • Drucker
  • Kontrollmonitor der Rückblickkamera
  • PC-Station mit PentiumIII-Rechner nach Stand der Technik
  • Bedienpult
  • Energieversorgung
  • Videorekorder mit Timecode

Rückraum bestehend aus

  • Schwenkbare Rückblickkamera (beheizt)
  • Stickstoffbefülleinrichtung
  • Schlauchtrommel (Druckluft), Kompressor und Druckluftspeicher
  • Manuelle Trommelsteuerung
  • Umlenkrollen, weiterer Stauraum
  • Kamerafahrwagen L500/2KH
  • Kamerafahrwagen ab DN 100 mit Neigungsmessung

bpzbfcu7

Kanaldatenerfassung


Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um Ihnen unser Kanalprogramm von einer völlig anderen Seite vorzustellen. Als ständiger Auswerter von Kanaluntersuchungen werden Sie häufig mit spapelweise Untersuchungsprotokollen, Stammdatenlisten, etc. von untersuchten Projekten konfrontiert.

Sie selber wissen am besten, wie kostenintensiv eine komplette Auswertung von Kanaluntersuchungen sein kann, wie z.B. die Ausdrucke von Haltungsprotokollen, Neigungsgrafiken, Fotoseiten, etc. (2- oder 3-fach). Wir bieten Ihnen den Erwerb einer Kanaldatenbank mit sämtlichen Vorteilen zur weiteren Bearbeitung und Archivierung der Untersuchungsergebnisse .

Ihre Vorteile im Überblick

  • Sie erhalten von uns eine preiswerte Kanaldatenbank - keine Raubkopie - für die Archivierung der Kanaluntersuchungsdaten
  • Der Datenaustausch zwischen Ihnen und uns wird erheblich vereinfacht
  • Sie haben die Möglichkeit, sämtliche Untersuchungsergebnisse am eigenen Bildschirm zu betrachten, einschließlich Bildbetrachtung (Digitalisierung der abgespeicherten Bilder über den PC) - in Vorbereitung
  • Sie sind in der Lage, sämtliche Protokolle selber auszudrucken und Ihrem Auftraggeber mehrfach zu verkaufen, bei der Bilddigitalisierung auch der Audruck der Fotos
  • Sie können vorher sämtliche Stammdaten des Projekts selber anlegen, d.h. Schachthaltungs-Untersuchungsbezeichnungen mit Material, Nennweiten usw., damit wird Datensicherheit geschaffen und Fehleingaben vermieden
  • Sie haben die Möglichkeit, die übergebenen Videobänder softwaregesteuert auszuwerten, d.h. Schadstellen auf dem Videoband werden automatisch von der Software angesteuert (Vorraussetzung: geeigneter Videorekorder mit Timecode). Die Auswertungszeit ihrerseits wird erheblich verkürzt, da Sie sich nur auf die Schadstellen im Kanal konzentrieren müssen

Info: wir haben eine verbesserte Neigungsprotokollierung

Kurzbeschreibung:
Wir sind zukünftig in der Lage, das Gefälle der Kanalhaltung genauer zu messen, indem wir vor der Untersuchung die Schachttiefen eingeben können.

Zwei Möglichkeiten:
- Entnahme der Schachttiefen aus vorhandenen Lageplänen - Ermittlung der Höhendifferenz zwischen zwei Schächten mit Hilfe von Nivelliergeräten

Dadurch ergeben sich genauere Messergebnisse beim Befahren der Haltungen. Auf dem Protokoll wird in Zukunft die Ideallinie und der tatsächliche Leitungsverlauf dargestellt.